Kobra

Mit der OLED Designleuchte „Kobra“ stellte die Firma Leipziger Leuchten zur light + building 2014 ein Messehighlight vor

OLED Leuchte,Kobra

Der deutsche Leuchtenhersteller Leipziger Leuchten beobachtet die organischen Leuchtdioden seit Jahren und die Fortschritte in jüngster Zeit waren ausschlaggebend, jetzt die OLED Panels von OSRAM als Leuchtelemente für das besondere Design einer Leuchte zu verwenden. Vorgestellt wurde diese Designleuchte mit dem Namen „Kobra“ auf der light + building Messe in Frankfurt am Main im März 2014. Bei der Entwicklung der Kobra-Leuchte war von Anfang an das Verlassen herkömmlicher Pfade das Ziel. Die aus Aluminium und Glas gefertigte Leuchte wurde mit verschiedenen OLED Formaten ausgestattet. Besonders eindrucksvoll kamen hierbei die Vorteile der OLED-Technologie zur Geltung. So ließ die Dünnheit der OLED Panels von rund 2 mm eine besonders flache Gestaltung der Leuchte zu, die auch nicht durch Kühlkörper gestört wurde. Da die OLED kaum Wärme entwickelt, ist eine zusätzliche Kühlung gar nicht notwendig.

OLED Leuchte,Kobra

Neben den bekannten runden CDW-030 OLEDs wurden auch transparente OLEDs verbaut. Diese lediglich leicht getönten, aber ansonsten vollkommen durchsichtigen OLEDs leuchten in beide Richtungen und erlauben im ausgeschalteten Zustand einen Blick wie durch ein Fenster.

Transparent OLED