Skizzen

OLED Ideen für Automotive-Anwendungen im Skizzenstadium

Automotive, OLED
Automotive, OLED

Frei wählbare OLED-Formate in einer Heckleuchte

Ein wichtiges Feature der OLED für den Einsatz in Design-getriebenen Applikationen ist die frei wählbare Außenkontur. Praktisch jede Geometrie kann gewählt werden. Mit entsprechenden Prozessen besteht auch die Möglichkeit, z.B. mechanische Löcher zu erzeugen, die von der OLED-Leuchtfläche umschlossen werden. In Heckleuchten, die immer mehr zur Branding-Sprache herangezogen werden und einen hohen Wiedererkennungswert für den OEM darstellen, sind OLEDs daher ein ideales Leuchtmittel.

Designer: Felix Denzler, Sebastian Pawlowsky (UnternehmerTUM)

OLED Rückspiegel

OLEDs können im ausgeschalteten Zustand spiegelnd sein und ihre Leuchtflächen können segmentiert werden. Die Kombination dieser beiden Features bietet im Auto-Innenraum neue Möglichkeiten. Die Hauptfunktion des Rückspiegels kann durch OLED-Leuchtflächen erweitert werden. Diese dienen z.B. als Warnlichter. Sie können auch als Symbole gestaltet werden.

Sitzgurthalter mit integrierter OLED

OLEDs können strukturiert und mit Icons oder Symbolen ausgestattet werden, und zwar sowohl in positiver (dunkle Icons auf hellem Hintergrund) oder negativer (helle Icons auf dunklem Hintergrund) Darstellungsform.

Mit der Integration solcher OLED Icons in Sitzgurthalter können zwei Funktionen erfüllt werden.

Auf der einen Seite erleichtert die glimmende Fläche das Auffinden des Halters, und auf der anderen Seite kann das Bedürfnis der Autohersteller nach neuen Möglichkeiten zum Branding befriedigt werden. Gerade der Auto-Innenraum bietet sich als Raum an, um Firmen-Branding zu platzieren.

Umsetzung: Felix Denzler, Sebastian Pawlowsky (UnternehmerTUM)

OLED, interior

Ein intelligenter Autoschlüssel

Der „Smart Key“ mit OLED-Leuchtelement erweitert die bisher bekannte Intelligenz von Autoschlüsseln und erhöht durch den Gebrauch einer spiegelnden OLED die Ästhetik dieses Gebrauchsgegenstands und macht ihn zu einem wertvollen Design Accessoire.

Mit der spiegelnden Leuchtfläche können Lichtzeichen oder eine Lichtsprache kreiert werden, die dem Nutzer z.B. das Wiederfinden seines Autos in Parkhäusern oder auf großen Parkplätzen ermöglicht. Diese Navigationssprache kann über Variation der Lichtintensitäten oder den Gebrauch von unabhängigen OLED-Segmenten entwickelt werden.

Die Kommunikation mit dem Auto über den Funkschlüssel kann auch eine Diebstahlsicherung enthalten, oder das Aktivieren einer Standheizung bzw. der Klimaanlage, wenn der Schlüssel dem Fahrer über entsprechende Lichtsignale die Innentemperatur des Autos mitteilt.

Der Akku des „Smart Key“ kann entweder über eine USB-Ladestation oder auch induktiv während der Fahrt erfolgen.

Designer: Mario Lukas, Stefan Masog, Hyve Innovations-Team, OSRAM OLED Applikations-Team

OLED
OLED Schlüssel